atmosphären als standortfaktor

„Warum geht jemand lieber in die Maierstraße zum Bummeln
anstatt in die Wernerstraße, die das gleiche Angebot hat?“….
 
 
…..“Warum geht jemand lieber auf den Schusterplatz zum Entspannen
anstatt auf den Müllerplatz, obwohl es dort auch Sitzgelegentheiten gibt?“…

Antworten auf diese Fragen gibt die Atmosphären-Analyse ViAT: Das Atmosphären-Tool zur Attraktivitätssteigerung von Standorten und Stadtvierteln

Steigerung der Attraktivität und Chancen für Kommunen und Interessengemeinschaften durch den Atmosphärenansatz:

  • Die Verhaltensanalyse indicatus durch Atmosphären-Touren – kurz ViAT – ist ein von uns entwickeltes neues Tool, um Räume und Standorte nach Ihrer Atmosphäre zu bewerten und die Attraktivität zu steigern
  • Außenwahrnehmung und Aufenthaltsqualitäten von Stadtteilen und Straßen analysieren
  • Maßnahmen können auf die Nutzerperspektive ausgerichtet werden
  • Es werden neue Trends im Einzelhandel- und Gastronomiebesatz diskutiert, aus denen sich Potentiale für Standorte und Nachnutzungsansätze für freie Flächen zeigen
  • Mittels Atmosphärenansatz können als positiv wahrgenommene Gestaltungselemente beschrieben werden und Standorte sowie deren Attraktivität deutlich gestärkt werden
  • Optimale Instrument zur Veranschaulichung des Status Quo und zur Entscheidungshilfe für geplante verändernde Maßnahmen
  • Sensibilisierung entscheidender Akteure für Standortgegebenheiten
  • Mit der Methode Atmosphärenansatz kann man Schwächen und Potentiale erkennen, analysieren und die Attraktivität von Gebieten und Straßen relativ einfach steigern.

ViAT - Verhaltensanalyse indicatus durch Atmosphären-Touren

KONTEXT

Gegenseitige Abhängigkeiten des  Stadtmarketings, dem Besatz von innerstädtischen Einzelhandels- und Dienstleistungsflächen, deren Attraktivität, Besucher- und Passantenzahlen sowie der Qualität von Stadträumen sind für Kommunen und einen Großteil von Unternehmen von immenser Bedeutung. Städte stehen gegenseitig miteinander im Wettbewerb. Städtetourismus und Shopping haben im Wettbewerb und der Vermarktung von Städten in den letzten Jahren immer mehr an Relevanz gewonnen.
Der Strukturwandel im Einzelhandel verändert Innenstädte – meist zu deren Nachteil: Alt eingesessene Unternehmen schließen; die Frage nach einer qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Neuvermietung oder Verpachtung gestaltet sich meist schwierig. Einkaufsstraßen bzw. Fußgängerzonen aber auch Stadtviertel leben von ihrer Attraktivität und spezifischer: von IHRER individuellen Atmosphäre. Die Atmosphäre ist – neben dem funktionalen Angebot – das entscheidende Kriterium für den Besuch von Stadtvierteln und Straßenzügen. Für den Besucher von Einkaufsstraßen geht es um Erlebnis, Flanieren, Freizeitgestaltung.
Mit Shopping verbunden sind Entspannung, Bummeln und Stöbern aber auch Zeitvertreib.
Innerstädtische Einkaufsstraßen sollen Anreize bieten, gerade in die Innenstadt zum Shoppen zu kommen. „Flaniermeilen“ mit ihrer Einzelhandelsausstattung sollen Anziehungspunkte bilden, sie sollen gewillte Shopper zum Innenstadtbummel „locken“. Dies ist der Kontext, in dem man mittels Atmosphärenmethode relativ schnell Potentiale erkennt und daraus abgeleitet Lagen stärken und die Attraktivität steigern kann.

Wirkungsmodell zum Zusammenhang zwischen Atmosphären und Verhalten:

Faktoren, die die Atmosphäre beeinflussen

Atmosphäre

Verhalten entsteht durch Atmosphäre

Städtebauliche Faktoren

Individuelle Faktoren

Ausstattung

Passantenströme

Angebot und deren Präsentation

Atmosphäre zum Bummeln

Atmosphäre der Weitung

Gemeinschaftliche Atmosphäre

Durchgangsatmosphäre

Eventatmosphäre

Einkaufslust

Nachfrage der Gastronomie

Ausmerksamkeit

Verweilen

Änderung der Laufwege

Unsere ViAT-Methodik - Analyse von Wahrnehmungen der individuellen Atmosphäre und Attraktivität:

1. Problemraum definieren -
Atmosphären einer Straße / eines Gebietes

*  Qualitatives Vorgehen im Atmosphären-Ansatz
*  Festsetzung des Auftragsgebietes mit dem Kunden
*  Nach Kundenbedarf Fragestellungen formulieren

2. Datenerhebung - Atmosphären-Touren

*  Expertise zum Analysegebiet
*  Begleitung von Probanden auf einer festgelegten Wegstrecke und schildern Ihre Wahrnehmungen, Eindrücke, Gefühle
*  Nach der Begehung wird der Fokus detailliert auf Stärken, Schwächen und Potentiale des Standorte gelegt.

3. Datenauswertung - Codierung und Atmosphärenbenennung​

*  Nach der Begehung durchgeführte Interviews legen den Fokus detailliert auf Stärken, Schwächen und Potentiale des Standortes
*  Lagen im Untersuchungsgebiet werden in einzelne Abschnitte und Merkmalsräume eingeteilt
*  Aus den Erkenntnissen werden zielgerichtet Vorschläge zur Attraktivitätssteigerung der Einzellagen erarbeitet.

4. Datenanalyse -
Potentiale und Chancen erkennen

*  Aus den Erkenntnissen werden zielgerichtet Vorschläge zur Attraktivitätssteigerung der Einzellagen erarbeitet.

5. Workshop - Konsens zur Steigerung der Attraktivität schaffen

*  Ergebnisse empirischer Erhebungen sind häufig Ausgangspunkt zu einem Prozess z.B. der Ideenfindung oder auch Implementierung von Massnahmen. Hier stehen wir unseren Kunden je nach Bedarf zu Seite und begleiten ihn, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.

So unterschiedlich können Atmosphären sein

Auswahl an Projekten:

Auswahl an Atmosphären-Tools:

– Potentialanalyse und Nachnutzungsansätze für Backnangs Innenstadt (eine Expertise unter Anwendung des Atmosphärenansatzes)

– Atmosphären-Tool zur Beschreibung der Hirschstraße in Stuttgart

– Atmosphären in Einkaufsstraßen am Beispiel der Königsstraße in Stuttgart anhand der ViAt-Methode

wir freuen uns über ihre anfrage:

Anrufen

Schreiben

Vorbeikommen

+49 (0) 151 27 04 90 00

info@indicatus.com

indicatus
Dr. Iris Gebauer
Beprechungsraum in der Bürogemeinschaft
Sophienstr. 26 in
70178 Stuttgart

Menü schließen